In this category:

    FLEURSDUMAL POETRY LIBRARY - classic, modern, experimental & visual & sound poetry, poetry in translation, city poets, poetry archive, pre-raphaelites, editor's choice, etc.
    POETRY ARCHIVE
    Archive G-H
    FICTION & NON-FICTION - books, booklovers, lit. history, biography, essays, translations, short stories, columns, literature: celtic, beat, travesty, war, dada & de stijl, drugs, dead poets
    FICTION & NONFICTION ARCHIVE
    Archive G-H
    FLEURSDUMAL POETRY LIBRARY - classic, modern, experimental & visual & sound poetry, poetry in translation, city poets, poetry archive, pre-raphaelites, editor's choice, etc.
    CLASSIC POETRY
    Heine, Heinrich

New on FdM

  1. Heinrich Heine: Auf Flügeln des Gesanges. . .
  2. My Name is Immigrant by Wang Ping
  3. POËZIEWEEK VLAANDEREN & NEDERLAND: 26.01—01.02.2023
  4. A Dream by Stephen Phillips
  5. Toy Fights: A Boyhood by Don Paterson
  6. Look Down, Fair Moon by Walt Whitman
  7. I Hope She Finds This by r.h. Sin
  8. A Vertical Art: On Poetry by Simon Armitage
  9. Hart Crane: Recitative
  10. Charlotte Perkins Gilman: Women Do Not Want It

Or see the index

All categories

  1. AUDIO, CINEMA, RADIO & TV (195)
  2. DANCE & PERFORMANCE (53)
  3. DICTIONARY OF IDEAS (175)
  4. EXHIBITION – art, art history, photos, paintings, drawings, sculpture, ready-mades, video, performing arts, collages, gallery, etc. (1,449)
  5. FICTION & NON-FICTION – books, booklovers, lit. history, biography, essays, translations, short stories, columns, literature: celtic, beat, travesty, war, dada & de stijl, drugs, dead poets (3,461)
  6. FLEURSDUMAL POETRY LIBRARY – classic, modern, experimental & visual & sound poetry, poetry in translation, city poets, poetry archive, pre-raphaelites, editor's choice, etc. (4,432)
  7. LITERARY NEWS & EVENTS – art & literature news, in memoriam, festivals, city-poets, writers in Residence (1,578)
  8. MONTAIGNE (109)
  9. MUSEUM OF LOST CONCEPTS – invisible poetry, conceptual writing, spurensicherung (54)
  10. MUSEUM OF NATURAL HISTORY – department of ravens & crows, birds of prey, riding a zebra (105)
  11. MUSEUM OF PUBLIC PROTEST (119)
  12. MUSIC (205)
  13. PRESS & PUBLISHING (90)
  14. REPRESSION OF WRITERS, JOURNALISTS & ARTISTS (107)
  15. STORY ARCHIVE – olv van de veestraat, reading room, tales for fellow citizens (16)
  16. STREET POETRY (46)
  17. THEATRE (182)
  18. TOMBEAU DE LA JEUNESSE – early death: writers, poets & artists who died young (330)
  19. ULTIMATE LIBRARY – danse macabre, ex libris, grimm & co, fairy tales, art of reading, tales of mystery & imagination, sherlock holmes theatre, erotic poetry, ideal women (216)
  20. WAR & PEACE (111)
  21. · (2)

Or see the index



  1. Subscribe to new material: RSS

Heinrich Heine: Im süßen Traum, bei stiller Nacht

Im süßen Traum,
bei stiller Nacht

Im süßen Traum, bei stiller Nacht,
Da kam zu mir, mit Zaubermacht,
Mit Zaubermacht, die Liebste mein,
Sie kam zu mir ins Kämmerlein.

Ich schau sie an, das holde Bild!
Ich schau sie an, sie lächelt mild,
Und lächelt, bis das Herz mir schwoll,
Und stürmisch kühn das Wort entquoll:

»Nimm hin, nimm alles, was ich hab,
Mein Liebstes tret ich gern dir ab,
Dürft ich dafür dein Buhle sein,
Von Mitternacht bis Hahnenschrein.«

Da staunt’ mich an gar seltsamlich,
So lieb, so weh und inniglich,
Und sprach zu mir die schöne Maid:
»Oh, gib mir deine Seligkeit!«

»Mein Leben süß, mein junges Blut,
Gäb ich, mit Freud’ und wohlgemut,
Für dich, o Mädchen, engelgleich –
Doch nimmermehr das Himmelreich.«

Wohl braust hervor mein rasches Wort,
Doch blühet schöner immerfort,
Und immer spricht die schöne Maid:
»Oh, gib mir deine Seligkeit!«

Dumpf dröhnt dies Wort mir ins Gehör,
Und schleudert mir ein Glutenmeer
Wohl in der Seele tiefsten Raum;
Ich atme schwer, ich atme kaum. –

Das waren weiße Engelein,
Umglänzt von goldnem Glorienschein;
Nun aber stürmte wild herauf
Ein gräulich schwarzer Koboldhauf’.

Die rangen mit den Engelein,
Und drängten fort die Engelein;
Und endlich auch die schwarze Schar
In Nebelduft zerronnen war. –

Ich aber wollt in Lust vergehn,
Ich hielt im Arm mein Liebchen schön;
Sie schmiegt sich an mich wie ein Reh,
Doch weint sie auch mit bitterm Weh.

Feins Liebchen weint; ich weiß warum,
Und küß ihr Rosenmündlein stumm. –
»O still, feins Lieb, die Tränenflut,
Ergib dich meiner Liebesglut!

Ergib dich meiner Liebesglut-«
Da plötzlich starrt zu Eis mein Blut;
Laut bebet auf der Erde Grund,
Und öffnet gähnend sich ein Schlund.

Und aus dem schwarzen Schlunde steigt
Die schwarze Schar; – feins Lieb erbleicht!
Aus meinen Armen schwand feins Lieb;
Ich ganz alleine stehenblieb.

Da tanzt im Kreise wunderbar,
Um mich herum, die schwarze Schar,
Und drängt heran, erfaßt mich bald,
und gellend Hohngelächter schallt.

Und immer enger wird der Kreis,
Und immer summt die Schauerweis’:
»Du gabest hin die Seligkeit,
Gehörst uns nun in Ewigkeit!«

Heinrich Heine
(1797-1856)
Im süßen Traum, bei stiller Nacht

• fleursdumal.nl magazine

More in: Archive G-H, Archive G-H, Heine, Heinrich

Previous and Next Entry

« | »

Thank you for reading FLEURSDUMAL.NL - magazine for art & literature