In this category:

    FLEURSDUMAL POETRY LIBRARY - classic, modern, experimental & visual & sound poetry, poetry in translation, city poets, poetry archive, pre-raphaelites, editor's choice, etc.
    POETRY ARCHIVE
    Archive S-T
    TOMBEAU DE LA JEUNESSE - early death: writers, poets & artists who died young
    SIbylla Schwarz

New on FdM

  1. Carmen Giménez Smith: Cruel Futures
  2. Ton van Reen: Het diepste blauw (064). Een roman als feuilleton
  3. The Poems of Basil Bunting
  4. Journey to Armenia by Osip Mandelstam
  5. Bettina Röhl: „Die RAF hat euch lieb“. Die Bundesrepublik im Rausch von 68 – Eine Familie im Zentrum der Bewegung
  6. The Wife Between Us: A Novel by Greer Hendricks & Sarah Pekkanen
  7. James Joyce: The Twilight Turns
  8. Everything Has Already Been Written: Moscow Conceptualist Poetry and Performance by Gerald Janecek
  9. Joachim Ringelnatz: Zimmermädchen
  10. Ton van Reen: Het diepste blauw (063). Een roman als feuilleton

Or see the index

All categories

  1. AUDIO, CINEMA, RADIO & TV (79)
  2. DANCE (45)
  3. DICTIONARY OF IDEAS (147)
  4. EXHIBITION – art, art history, photos, paintings, drawings, sculpture, ready-mades, video, performing arts, collages, gallery, etc. (1,245)
  5. FICTION & NON-FICTION – books, booklovers, lit. history, biography, essays, translations, short stories, columns, literature: celtic, beat, travesty, war, dada & de stijl, drugs, dead poets (2,291)
  6. FLEURSDUMAL POETRY LIBRARY – classic, modern, experimental & visual & sound poetry, poetry in translation, city poets, poetry archive, pre-raphaelites, editor's choice, etc. (3,476)
  7. LITERARY NEWS & EVENTS – art & literature news, in memoriam, festivals, city-poets, writers in Residence (1,195)
  8. MONTAIGNE (86)
  9. MUSEUM OF LOST CONCEPTS – invisible poetry, conceptual writing, spurensicherung (43)
  10. MUSEUM OF NATURAL HISTORY – department of ravens & crows, birds of prey, riding a zebra (75)
  11. MUSEUM OF PUBLIC PROTEST- photos, texts, videos, street poetry, 1968 (71)
  12. MUSIC (140)
  13. PRESS & PUBLISHING (57)
  14. REPRESSION OF WRITERS, JOURNALISTS & ARTISTS (73)
  15. STORY ARCHIVE – olv van de veestraat, reading room, tales for fellow citizens (16)
  16. STREET POETRY (21)
  17. THEATRE (138)
  18. TOMBEAU DE LA JEUNESSE – early death: writers, poets & artists who died young (221)
  19. ULTIMATE LIBRARY – danse macabre, ex libris, grimm & co, fairy tales, art of reading, tales of mystery & imagination, sherlock holmes theatre, erotic poetry, ideal women (132)
  20. WAR & PEACE (44)
  21. · (2)

Or see the index



  1. Subscribe to new material: RSS

Sibylla Schwarz: Am liebsten bey der Liebsten

Sibylla Schwarz
Am liebsten bey der Liebsten
(Zu Upatell, auff der Insel Riga gemacht)

Schawt doch, wie lustig Leben
das auff den Dörffern ist?
Ich will die Stadt wohl geben
dem, der sie außerkießt.
Schawt, wie die Bluhmen stehen,
wie lieblich sie doch sind,
und fast im Haus auffgehen,
schawt, wie man Obst hier findt.
Hört, hört doch einmahl singen
die lieben Vögelein,
last ewre Laut erklingen,
und stimmet mit ihn ein.
Fühlt ihr der Sonnen Strahlen
in ewern Häusern nicht?
hier läst sie auff uns fallen
fast doppelt heisses Licht.
Schmeckt kecklich diese Früchte,
die hier beyn Bauren seyn etc.
Seht, wie die Kühe weiden!
und auch der Schaffen Schar,
ich will die Stadt wohl meiden,
so bin ich auß Gefahr.
So schreckt mich die Posaune,
das Spiel der Schwerdter nicht,
die grausame Kartaune
kompt nie mir ins Gesicht.
Ja, alles was ich finde
in Dörffern weit und breit,
der Hirsch, das Schaff, das Rinde,
der Wälder Zierligkeit,
Das ist weit vohrzuziehen
den Sachen in der Stadt,
da man sich muß bemühen
und wirds doch niemahl satt.
Was sag ich? Nach dem allen
frag ich nicht sonders vihl;
mir soll die Stadt gefallen,
dieweil ich gerne will
Die Lust im Grünen lassen,
mein Lieb, mein eigen Ich
ist hier nicht ümbzufassen,
die ich lieb inniglich.
Ist hier auff grühner Awen,
und bey der Schaffen Schaar
kein einig mahl zu schawen,
drümb hat eß hier Gefahr.
Ich will die Stadt nicht meiden,
Ich hab sie außerkiest;
kanst du dein Lieb nicht leiden,
so sey nicht, wo sie ist.

Sibylla Schwarz (1621 – 1638)
Gedicht: Am liebsten bey der Liebsten
fleursdumal.nl magazine

More in: Archive S-T, SIbylla Schwarz

Previous and Next Entry

« | »

Thank you for reading FLEURSDUMAL.NL - magazine for art & literature